Allgemein Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Hanauer Landstraße kürzen

DIE FRAKTION – der Zusammenschluss von Die PARTEI, Piratenpartei und Freie Wähler im Stadtparlament – setzt sich für eine Kürzung der Hanauer Landstraße ein. In den Augen der FRAKTION ist dieser Schritt schon seit längerem notwendig. „Die Hanauer Landstraße ist einfach zu lang“, erklärt Nico Wehnemann (Die PARTEI), verkehrspolitischer Sprecher der FRAKTION, die Initiative seiner Fraktion. Und Wehnemann weiter: „Nachdem das Dialogmuseum umziehen durfte, kommt hinter der Wurstbude von Gref-Völsings nichts mehr. Da können wir die Straße auch kürzen.“

DIE FRAKTION setzt deshalb zur Ausnutzung des erinnerungspolitischen Potentials, das die Hanauer Landstraße allein schon wegen ihres Namens birgt, auf Umbenennungen der Straße in zehn Abschnitte, wozu sie nun einen Antrag in das Stadtparlament eingebracht hat. Die Abschnitte sollen wie folgt heißen:

Fatih-Saraçoğlu-Straße (ehemals Abschnitt Osthafenplatz bis Hugo Stinnes Straße)
Said-Nesar-Hashemi-Straße (ehemals Abschnitt Hugo Stinnes Straße bis Schwedlerstraße)
Vili-Viorel-Păun-Straße (ehemals Abschnitt Schwedlerstraße bis Intzestraße)
Kaloyan-Velkov-Straße (ehemals Abschnitt Intzestraße bis A661)
Hamza-Kurtovic-Straße (ehemals Abschnitt A661 bis Daimlerstraße)
Gökhan-Gultekin-Straße (ehemals Abschnitt Daimlerstraße bis Carl Benz Straße),
Sedat-Gürbüz-Straße (ehemals Abschnitt Carla Benz Straße bis Ernst Heinkel Straße)
Mercedes-Kierpacz-Straße (ehemals Abschnitt Ernst Heinkel Straße bis Cassellstraße)
Ferhat-Unvar-Straße (ehemals Abschnitt Cassellstraße bis Alt Fechenheim)
Hanauer Landstraße (ehemals Abschnitt Alt Fechenheim bis Frankfurter Landstraße)
„Der Angriff eines Rassisten in Hanau auf unsere Freunde und Mitbürger:innen vor fast einem Jahr hat uns alle sprachlos gemacht und vielen Familien Leid gebracht“, erklärt Nico Wehnemann und sieht sein Ansinnen in guter Tradition: „Die Umbenennung von Straßen zum Gedenken und auch als Mahnmal ist ein in ganz Deutschland und in Frankfurt ein übliches Mittel.“ DIE FRAKTION möchte für die Opfer des Anschlags von Hanau und als Zeichen Frankfurts mit seiner Nachbarin Hanau ein bleibendes Mahnmal setzen. „Ein Graffito wie an der Friedensbrücke kann beschmiert werden und der Mensch kann vergessen. Wir möchten ihn vom Weg des Vergessens abhalten und ihn auf direktem Wege konfrontieren“, sagt Wehnemann. Am 19. Februar jährt sich der Anschlag erstmals.

Ich bin Pirat weil ich in meiner Stadt, meiner Region und in meinem Land etwas bewegen möchte. Unzufriedenheit mit politischen Gegebenheiten, mangelnder kultureller Angebote oder Kritik an der Gesellschaft alleine ist sinnlos und unproduktiv. Ich engagiere mich in der Piratenpartei um meinen Teil dazu beizutragen das meine Kritikpunkte verändert werden. Vertreten in folgenden Auschüssen: Ausschuss für Planen, Wohnen und Städtebau Ausschuss für Bildung und Schulbau Sonderausschuss für Controlling und Revision Haupt- und Finanzausschuss Ältestenausschuss Zuständig für Bockenheim (Wohnort), Kuhwaldsiedlung, Oberrad, Sachsenhausen, Dornbusch, Ginnheim, Niederrad, Flughafen, Eschersheim Ortsbeirat 2, Ortsbeirat 3, Ortsbeirat 5, Ortsbeirat 9

0 Kommentare zu “Pressemitteilung: Hanauer Landstraße kürzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.